Swim& Run mit neuem Teilnehmerrekord - Eike Carsten Pupkes und Ilona Pfeiffer gewinnen ETU Aquathlon European Championships

Köln, 21.06.2011. Am Sonntag feierte in der Sportstadt Köln rund um den Fühlinger See das Multisportevent Swim&Run Cologne seine mittlerweile vierte Auflage. Was in Köln zweimal passiert, ist Tradition, nach dem dritten Mal Brauchtum. Mit einem erneuten Teilnehmerrekord von rund 700 internationalen Athleten aus aller Welt, konnte am Abend nach reibungslosem Programmablauf wieder mal auf ein überaus erfolgreiches Event zurück geblickt werden.


Den sportlichen Auftakt der Veranstaltung machten um 9 Uhr morgens die jüngsten Teilnehmer zwischen 8 und 17 Jahren. Beim sogenannten CologneKids Shorty Kindertriathlon eiferten die Nachwuchsathleten in der Kombination Schwimmen, Radfahren und Laufen um gute Platzierungen.


Das Wetter zeigte sich bei kühlen Temperaturen und mit vereinzelten Regenschauern den Tag über eher bescheiden, konnten der guten Stimmung allerdings keinen Abbruch tun.


Schwimmen und Laufen hieß es an der WM Regattastrecke, wobei die beiden Sportarten beim „Swim & Run Cologne“ miteinander verknüpft wurden. Im Angebot standen die Volksdistanz (1-7), Halbdistanz (2-14) und Langdistanz (4-21). Die für die Langdistanz des Swim&Run erwarteten Topathleten Beate Görtz und der 2010 Zweitplatzierte Matthias Nagel traten leider nicht an und übergaben somit die Bühne Sebastian Zeller vom Kölner Triathlon Team (02:15:53 Stunden) und Nicole Scholtze vom SSF Bonn Triathlon (2:42:19 Stunden), die jeweils mit mehreren Minuten Vorsprung das Verfolgerfeld hinter sich ließen. Auf der Volksdistanz fand man den prominenten Schauspieler Daniel Wiemer im Teilnehmerfeld, der sich auf dem Weg zu seinem ersten Triathlon befindet. Der Kölner nutzte die Veranstaltung als Vorbereitung und Test: „Die Schwimmstrecke ist für mich die größte Hürde beim Triathlon. Bisher bin ich noch nie so weit am Stück geschwommen“ . Am Ende konnte er auf einen ersten erfolgreichen Wettkampf zurück blicken. Die Strecke absolvierte er in gut 59:23 Minuten.


Neben den verschiedenen Distanzen-Kombinationen aus Schwimmen und Laufen wurde beim Cologne12 auch ein reiner Schwimmwettbewerb im 12 km Langstreckenschwimmen ausgetragen. Hierbei zogen 22 Teilnehmer und 2 Teilnehmerinnen unermüdlich auf der WM Regattastrecke 6 Mal auf der ein Kilometer langen Pendelstrecke ihre Bahnen. Mit einer Topleistung von 2:46:06 Stunden schwamm der Ultraschwimmer Roland Klein-Bölting vom Bocholter WSV erwartungsgemäß allen davon und ließ seinen Verfolgern keine Chance.  Zufrieden konnte auch Denise Schäfer vom AC Altenrheine sein, die mit 3:38:32 Stunden nicht nur die Frauenwertung gewann, sondern sich damit auch im vorderen Drittel des Gesamtfeldes befand.


Das Highlight des Tages stellten insbesondere die ETU Aquathlon European Championship dar. Nach der kurzfristigen Zusage der Europäischen Triathlon Union zur Ausrichtung der Meisterschaft trat im ersten Jahr ein kleines aber feines Teilnehmerfeld von Profis an, die auf der Distanz von 1km Schwimmen und 5km Laufen um das Preisgeld in Höhe von insgesamt € 5.000,- kämpften. Nach dem Start formierte sich unmittelbar nach dem Startschuss eine Dreiergruppe. Der Kölner Triathlon Profi Till Schramm (u.a. Platz 4. auf der Cologne226 in 2010) konnte diesmal leider nicht mit dabei sein, er hatte aufgrund einer Verletzung kurzfristig absagen müssen. Favorit Eike Carsten Pupkes, der sich vom vorderen Mittelfeld langsam auf Platz vier schwamm, konnte beim abschließenden Laufen Zeit gut machen. Er war aufgrund der angenehmen Wassertemperaturen von 19,5 Grad im Gegensatz zu den anderen ohne Neoprenanzug angetreten und konnte somit beim Laufen direkt durchstarten. Er setzte sich damit von der Spitze ab, konnte das Tempo halten und lief nach 29:29 Minuten als Sieger und Europameister im Aquathon ins Ziel ein. Rund 1:20 Minuten später lief Johann Ackermann ins Ziel. Dritter wurde Marcus König. Mit einer Zeit von 34:31 Minuten gewann bei den Frauen Ilona Pfeiffer vom Tri-Team Dissen. Auf Platz Zwei und Drei landen Henriette Grassmann vom SSF Bonn und die Kölner Lokalmatadorin Heidi Schwarz.


Mit im Starterfeld der ETU Aquathlon European Championship befand sich auch die ehemalige DTU Präsidentin Claudia Wisser, die sich als Repräsentantin der ETU überaus zufrieden mit der Ausrichtung der Meisterschaft zeigte und lobende Worte gegenüber den Organisatoren rund um Uwe Jeschke fand. Also insgesamt beste Voraussetzungen, dass sich die Europäische Triathlon Union bei der Vergabe der Meisterschaft für 2012 erneut für Köln entscheiden wird.

 

Ergebnisse

ETU Aquathlon European Champions Cologne:

Männer:
1. Pupkes, Eike Carsten (D) 00:29:29
2. Ackermann, Johann (D) 00:30:50
3.
König, Marcus (D) 00:31:20
4. Gieck, Timo (D) 00:31:36
5. Stader, Moritz (D) 00:32:53

Frauen:
1. Pfeifer, Ilona (D) 00:34:31
2. Grassmann, Henriette (D) 00:34:56
3. Schwartz, Heidi (D) 00:35:24
4. Schmitz-Elvenich, Anke (D) 00:36:30
5. Rösner, Maren (D) 00:36:47


Cologne12:

Männer:
1. Klein-Bölting, Roland (GER) 02:46:06
2. Freund, Stefan (GER) 03:01:42
3. Kampmeier, Markus (GER) 03:06:36
4. Elsner, Thomas (GER) 03:12:37
5. Pesch, Thomas (GER) 03:28:01

Frauen:
1. Schäfer, Denise (GER) 03:38:32
2. Redante, Elke (GER) 04:46:57


Langdistanz (4-21):

Männer:
1. Zeller, Sebastianhttp://swim_run.r.mikatiming.de/2011/index.php?content=detail&fpid=list&id=00001715821F1D0000001202&lang=DE&event=LD&ageclass= (GER) 02:16:33
2. Schreck, Marco (GER) 02:20:01
3. Thiesmeyer, Benni (GER) 02:25:53
4. Schüler, Henning (GER) 02:28:59
5. Ricks, Andre (GER) 02:30:59

Frauen:
1. Scholtz, Nicole (GER) 02:42:19
2. Libuda, Anke (GER) 02:52:06
3. Gerlach, Elke (GER) 02:55:44
4. Kahl, Miriam (GER) 02:57:17
5. Roth, Cornelia (GER) 02:59:08


Halb-Distanz (4-21):

Männer:
1. Krechel, Wolfgang (GER) 01:24:12
2. Lakämper, Henner (GER) 01:24:41
3. Gregersen, Torben (GER) 01:27:19
4. Schätzlein, Torsten (GER) 01:28:34
5. Elsäßer, Nico (GER) 01:30:44

Frauen:
1. Wald, Rieke (GER) 01:34:16
2. Bohnet, Rita (SUI) 01:39:08
3. Vogt, Sabine (GER) 01:40:32
4. Hohage, Anna (GER) 01:43:08
5. Dunne, Lisa (GER) 01:46:14
Volks-Distanz (1-7):

Männer:
1. Resch, Christian (GER) 00:42:47
2. Johannsson, Steinn (GER) 00:43:08
3. Umbreit, Marco (GER) 00:43:51
4. Herter, Mark (GER) 00:43:55
5. Petri, Gerald (GER) 00:45:52

Frauen:
1. Bang, Anna (SWE) 00:46:43
2. Wald, Inka (GER) 00:47:13
3. Moreno, Paola (GER) 00:49:22
4. Pütz, Andrea (GER) 00:51:50
5. Aengenendt, Elke (GER) 00:52:35